Herzlich Willkommen im Eine Welt Dorf in Minden

 

Das Eine-Welt-Dorf ist ein außerschulischer Lernort zur Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie ein interkulturelles Bau- und Kunstprojekt der
Aktionsgemeinschaft Friedenswoche Minden e. V.

Mit Projekthäusern aus aller Welt, Lehmbackofen, Wasserspielplatz und einem Feuchtbiotop soll das Eine-Welt-Dorf dazu beitragen, ganzheitliches und partnerschaftliches Lernen zu fördern, mehr Verständnis für andere Kulturen und globale Zusammenhänge zu entwickeln sowie Verantwortung für Natur und Umwelt zu übernehmen.

Wir bieten u.a. an:

  • Kindergeburtstage
  • Projekttage „Sonne, Wind und Wasser“ für Grundschulklassen und Kindergartengruppen
  • Projekte zum Globalen Lernen

Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten.

 

Das Eine-Welt-Dorf ist ein offizielles Projekt der UN-Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung (2005-2014)“. Projektträger ist die Aktionsgemeinschaft Friedenswoche Minden e.V.

 

 

Pizza und Kuchen à la Eine-Welt-Dorf – jetzt aus dem neuen Lehmbackofen!

 

(rg) Zehn Jahre hat er als Herzstück des Eine-Welt-Dorfes sein Bestes gegeben. Angefeuert und bedient vom Team des Eine-Welt-Dorfes versorgt er uns und unsere zahlreichen Gäste mit köstlichem Zuckerkuchen und vielfältiger Pizza: Unser Lehmbackofen im Eine-Welt-Dorf.

Besonders im letzten Jahr kam der Ofen bei zahlreichen Anlässen wie Kinderfesten, Projekttagen und Kulturveranstaltungen zum Einsatz. Die Mitarbeiter Ralf Becker und Frank Lindemann(„Nelly“) bilden ein richtig gutes Team bei der Verpflegung aus dem Lehmbackofen. „Die Pizza gelingt nur, wenn mein Teig gut vorbereitet ist und Ralf die richtigen Temperaturen beim Befeuern des Ofens erreicht“, sagt Nelly.

Doch bereits im Herbst 2013 zeichneten sich die Spuren der  intensiven Nutzung ab – der Lehm riss besonders im Bereich der Brennkammer immer weiter ein. Somit stand fest: Für die neue Saison braucht der Ofen eine Revitalisierung.

Gemeinsam mit dem Lehmbauer Norbert Franzen – der sowohl beim Aufbau des Eine-Welt-Dorfes sowie in Bildungsprojekten als enger Partner mit der friwo zusammengearbeitet hat – wurde für Anfang April 2014 eine Bauwoche geplant.

Bei bestem Wetter und unter tatkräftiger Mithilfe beim Lehmstampfen von SchülerInnen und LehrerInnen der Eine-Welt-Schule und den Mitarbeiterinnen der Aktionsgemeinschaft Friedenswoche Minden wurde der Ofen grundlegend erneuert. Besondere Unterstützung bekamen wir dabei von der Zimmerei Brüggemann + Kube, die mit einer großzügigen Spende an Holz und Dachpfannen den Bau eines erweiterten Daches ermöglichten.

Der neue Ofen kann nun mit einem erhöhtem Grundgerüst, einer Brennkammer aus Schamotte-Steinen sowie einem vergrößertem Dach mit Ablaufrinne und Regenwassertank aufwarten. Sogar ein Einsatz für ein Thermometer ist in der Brennkammer eingebaut.

Um die Finanzierung dieses umfangreichen Bauvorhabens zu gewährleisten, haben die MitarbeiterInnen Aktionsgemeinschaft Friedenswoche Minden bereits in der Vorweihnachtszeit mit Keksen aus dem Lehmbackofen um Spenden geworben.

Zudem wurde die Crowdfunding-Plattform der Volksbank Mindener Land „Viele schaffen mehr“ genutzt, um die Bitte nach Spendenmitteln an eine breitere Öffentlichkeit zu richten. Bis zum 17. Juni 2014 müssen insgesamt 1000 € über die Crowdfunding-Plattform eingeworben werden. Jede finanzielle Unterstützung ist willkommen, um die kulinarischen Versorgung aus dem  Lehmbackofen à la Eine-Welt-Dorf auch zukünftig zu ermöglichen.

 

Im EWD ist die Projektsaison gestartet

 

(rg) Das Eine-Welt-Dorf präsentiert sich auch in diesem Jahr wieder als grüner Lernort vielfältiger Aktivitäten. Nicht nur Schulklassen und Kindergartengruppen werden in dieser Saison herzlich empfangen, sondern auch für (Fahrrad)touristen  und interessierte BürgerInnen sind die Türen geöffnet.

Unter Förderung des Klimaministeriums NRW hat die Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW eine “Radroute der Nachhaltigkeit” entwickelt, für die das Weltdorf als einer von 50 prägenden Orten der Nachhaltigkeit in Nordrhein-Westfalen ausgewählt wurde. Neben Informationsflyern und einer Online-Präsentation ist auch eine Beschilderung mit eigenem Logo geplant. Dass das EWD erfreulicherweise in die touristische Wegweisung der Stadt Minden aufgenommen wurde, rundet die verstärkte Öffentlichkeitsarbeit ab.

Angefertigt von der Tischlerei Finze wird in diesem Zuge der Haupteingang am Pauline-von-Mallinckrodt-Platz mit einem Schaukasten bestückt, so dass sich interessierte Gäste bereits am Tor über Öffnungszeiten, Kontaktdaten und Hintergründe informieren können.

In diesem Zusammenhang freuen wir uns, dass es bereits seit Beginn des Jahres verstärktes Interesse und konkrete Anfragen von Schulen und Kindergärten gibt, Projekttage und Veranstaltungen zu buchen, denen das Team im EWD zusammen mit den Mitarbeiterinnen der Aktionsgemeinschaft Friedenswoche Minden gerecht zu werden versucht. Dabei stehen sowohl unsere Stationen zu Sonnen-, Wind- und Wasserkraft, Energie-Experimente und der Bau von Solarkochern als auch die Fertigung von Lehmsteinen, Kinderschminken oder Henna-Tattoos auf dem Programm.